Gründerszene: Die Aufgaben eines CDO

Mc Donald’s, Toyota, Starbucks, Nestlé und L’Oreal haben bereits einen. Zahlreiche deutsche Unternehmen überlegen derzeit, ob sie einen einstellen sollen, andere denken schon wieder darüber nach, ihn abzuschaffen: den Chief Digital Officer, ein Neuzuwachs auf Vorstandsebene.

  • Prozesse: Wie können durch Digitalisierung interne Prozesse effizienter gestaltet werden und welche Voraussetzungen wie Strukturen oder Technologie müssen dafür geschaffen werden?
  • Marketing & Sales: Definition der Digitalstrategie für Marketing, Kommunikation und Sales. Welche digitalen Kanäle werden genutzt? Welches Budget wird dafür zur Verfügung gestellt? Wie kann die Kundenakquisition, Support und Vertrieb über digitale Kanäle effizienter gestaltet werden? Wie kann der Absatz über digitale Kanäle gesteigert werden? Wie sieht die Social-Media-Strategie des Unternehmens aus?
  • Digitale Produkte und Services: Der CDO ist gefordert, die Potentiale durch Digitalisierung zu identifizieren, und für das Unternehmen zu nutzen. Dazu gehören auch die Entwicklung von neuen digitalen Produkten und Services die zum einen neue Einnahmequellen für das Unternehmen erschließen und zum anderen auch die Kundenzufriedenheit steigern.
  • Big Data: Welche Daten werden im Unternehmen gesammelt und wie werden sie ausgewertet und verwendet?
  • Know-how und Kultur: Welches Know-how muss bei den Mitarbeitern im Unternehmen vorhanden sein, um die Themen intern auch umsetzen zu können? Welche neuen Arbeitsmethoden und Tools können eingesetzt werden, um die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern und die digitale Transformation voranzutreiben?

Gründerszene beleuchtet, was zu den Aufgaben eines CDO gehört:

 

-> weiterlesen

 

 

Empfehlen Sie uns:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *